LEGDEN. Neues Gesicht an der Spitze des Schützenvereins Haulingort e.V.: Franz Schulze Göcking, verzichtete auf eine neue Kandidatur als Vorsitzender des Schützenvereins Haulingort und schlug den bisherigen Beisitzer Thomas Osterkamp als Nachfolger vor. Und die rund 100 Schützen bei der Generalversammlung des Vereins in der Gaststätte Ostermann bestätigten diesen Vorschlag einstimmig.

Wechsel an der Vereinsspitze

Osterkamp bedankte sich für die Wahl und bei seinem Vorgänger besonders für die jahrelang geleistete Arbeit an der Spitze des Vereins. Er wies auch auf die Verdienste von Franz Schulze Göcking für den Schützenverein hin. Thomas Osterkamp schlug bei den Ehrungen vor den bisherigen Vorsitzenden zum Ehrenvorsitzenden des Vereins zu wählen. Einstimmig wurde dieser Vorschlag angenommen. 21 Jahre als erster Vorsitzender, 4 Jahre als zweiter Vorsitzender, sowie sechs Jahre als Beisitzer war Franz Schulze Göcking im Vorstand aktiv. 1992 war er Schützenkönig und seit 2010 ist er amtierender Knubbenkönig. Mit stehenden Ovationen bedankten sich die Schützen bei ihm, vom Vorstand wurde ihm ein Präsent für die jahrzehntelange Arbeit in und für den Verein überreicht. Auch als Knubbenkönig wurde Franz Schulze Göcking geehrt, hierfür wurde ihm ein Orden verliehen.

Zeitplan für neues Schützenjahr
Nach diesen Änderungen im Vorstand des Vereins wurde bei der Jahreshauptversammlung auch über den Zeitplan für das neue Schützenjahr gesprochen: Das Schützenfest wird 2011 vom 22. bis 24. Juni gefeiert. Es wurde auch auf das Jubiläum der Allgemeinen Schützengesellschaft Legden hingewiesen. Dazu ist der Schützenverein Haulingort am 16. Juli eingeladen.
Nach dem Ende des offiziellen Teils klang die Genralversammlung gemütlich aus.

LEGDEN Die Bauerschaft Haulingort hat einen neuen König: Berthold Schiermann hat am Freitag mit dem 138. Schuss den Vogel von der Stange geholt und ein spannendes Ringen um die Königswürde für sich entschieden.

Berthold Schiermann ist neuer König im Haulingort. Er regiert zusammen mit Julia Kock. Ihnen zur Seite steht das Throngefolge: Julia Lenfert, Johannes Hemker, Anne Segbert und Johannes Segbert.

Zur Königin hat er sich Julia Kock gewählt. Das ganze Fest hatte unter einem guten Stern gestanden einer strahlenden Sonne: Schon morgens hatte der Musikzug Legden mit seinem Frühschoppenkonzert die Schützengesellschaft gut eingestimmt auf die folgenden fröhlichen Stunden. Abends setzten die festliche Polonaise und der Krönungsball weitere Höhepunkte. Die Festgesellschaft hat bis in den frühen Morgen gefeiert.

Quelle: Münsterland Zeitung

LEGDEN 1664 ist Jahr, das Geschichte geschrieben hat: Die Engländer übernehmen Nieuw Amsterdam von den Niederländern und benennen es in New York um. Robert Hooke schlägt den Schmelzpunkt von Eis als Nullpunkt der Thermometerskala vor, und einige Bewohner der Legdener Bauerschaft Haulingort gründen einen Schützenverein. Für deren Nachfahren ist das ein Grund, 2014 zu feiern: das 350-jährige Bestehen des Haulingorter Schützenvereins.

Wechsel nach vielen Jahren (v. l.): Hermann Kaatsch ist neuer zweiter Vorsitzender und löst Adolf Thor ab, Vorsitzender Franz Schulze Göcking dankt beiden.

Die Weichen für das noch ferne Jubiläum haben die Vereins Mitglieder schon jetzt gestellt – während der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Ostermann. Einstimmig haben sie sich für eine Erhöhung des Mitgliederbeitrags ausgesprochen, um 2014 den runden Geburtstag in einem würdigen Rahmen feiern zu können.
Dass der Verein nach wie Vor fest verankert ist in der Bauerschaft, zeigt die große Resonanz auf die Einladung zur Generalversammlung: Vorsitzender Franz Schulze Göcking konnte 94 Vereinskollegen begrüßen.

Kassenbericht vorgelegt

Nachdem Erich Hemker den Kassenbericht 2009 vorgelesen hatte und dem Vorstand Entlastung erteilt worden war, sprach er die geplante Beitragsanpassung in Hinblick auf das 350-jährige Vereinsbestehen im Jahr 2014 an. Um in ansprechendem Rahmen feiern zu können – inklusive Jubiläumsfestschrift – , sei eine Erhöhung des Mitgliederbeitrags notwendig.
Adolf Thor stand nach zwölf Jahren als Fahnenoffzier, 18 Jahren als Beisitzer und sieben Jahren als zweiter Vorsitzender bei den Wahlen nicht mehr zur Verfügung. Einstimmig wählte die Versammlung Hermann Kaatsch zu seinem Nachfolger als zweiten Vorsitzenden.

Ehrungen für langes Engagement

Franz Schulze Göcking bedankte sich bei Adolf Thor für diese vielen Jahre ehrenamtlicher Arbeit, die nicht selbstverständlich sei, mit einem Präsentkorb. Zu neuen Beisitzern wurden Thomas Rensmann und Thomas Osterkamp gewählt.
Klaus Mathmann wurde anschließend für seinen Erfolg als „Knubbenkönig“ geehrt.

 Quelle: Münsterland Zeitung

2009 Eynck Hubert

LEGDEN Mit dem 136. Schuss errang Hubert Eynck die Königswürde im Haulingort in einem spannenden Endkampf und erkor sich Petra Söller zur Königin.

Das wurde zusammen mit dem Throngefolge Annette Dues und Ludger Althues (l.) sowie Annegret Eynck und Wolfgang Söller (r.) mit dem Krönungsball und einer Polonaise gebührend gefeiert. Zuvor war es nach einem Gottesdienst in der Kirche und der Totenehrung unter den Klängen der Legdener Feuerwehr-Musikkapelle zur Vogelstange in der Steinkuhle gegangen, wo Hubert Eynck dem spannended Vogelschießen gegen 13 Uhr ein Ende setzte.

Quelle: Münsterland Zeitung

Legden Hoch her ging es bei der Wildverlosung des Schützenvereins Haulingort in der Gaststätte Ostermann: Der Saal und die Gaststätte waren prall gefüllt, als Markus Roßmöller die ersten Karten versteigerte. Schnell kamen die Gebote, und da in jeder der zehn Spielrunden etwa 20 Preise verlost wurden, wurde die Stimmung immer besser.

Als es in der letzten Runde um den Hauptpreis ging, stieg die Spannung: Hugo Beckhaus hatte die Siegerkarte und nahm den Gutschein für ein halbes Schwein entgegen. Viele Gäste freuten sich im Anschluss schon auf das nächste Jahr und waren sich sicher: Wir kommen wieder.

Quelle: Münsterland Zeitung

Legden Karten spielen ist "in" und Pokern fasziniert die Massen. Kartenclubs gibt es überall, auch in Legden. Nur in Legden gibt es allerdings die Wildverlosung: Am morgigen Samstag um 20 Uhr wird diese beliebte Veranstaltung, die auch mit Karten gespielt wird, vom Schützenverein Haulingort in der Gaststätte Ostermann ausgerichtet. Bei der traditionellen Verlosung erhält jeder Teilnehmer eine so genannte Stammkarte, die er während des gesamten Spiels behält. Weitere Spielkarten werden in den zehn Spielrunden versteigert. Am Ende jeder Spielrunde werden mit einem identischen Kartenstapel die Gewinner ermittelt, die dann nach jeder Runde etwa 20 Preise gewinnen können.

Während es früher darum ging, das überzählige Wild der Jäger zu verlosen, gibt es heute auch viele andere Preise. So gehören neben Hasen und Geflügel auch Getränke, Fleischstücke, Würste, Süßigkeiten, Gutscheine und mehr zu den beliebten Gewinnen. Als Hauptpreis gibt es sogar ein halbes Schwein.

Der Schützenverein Haulingort lädt alle Interessierten zu dieser Veranstaltung ein.

Quelle: Münsterland Zeitung

Schützenfest beginnt

Legden Die grün-weißen Wimpel quer über der Osterwicker Straße und die Fahnen an den Häusern kündigen es an, das alljährliche Schützenfest des Schützenvereins Haulingort. Das Festzelt befindet sich auf der Wiese hinter der Gaststätte Ostermann. Der Programmablauf: Am morgigen Abend beginnt das Fest um 19.30 Uhr mit dem traditionellen Tog wegbringen. Nach der Rückkehr in das Festzelt findet der Abend dort in gemütlicher Runde seinen Ausklang. Am Donnerstag um 11 Uhr startet das Konzert des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr beim Frühschoppen. Um 19.30 Uhr beginnt der Festball des amtierenden Königspaars, Berthold Schiermann und Julia Kock. Um 8.45 Uhr am Freitagmorgen heißt es Antreten am Festzelt zum Kirchgang mit Kranzniederlegung am Ehrenmal. Danach marschieren die Schützen weiter bis zur Steinkuhle, wo es zum Vogelschießen kommt. Um 20 Uhr ist Polonaise mit Zapfenstreich, anschließend im Festzelt der Königsball zu Ehren des neuen Königspaares.

Quelle: Münsterland Zeitung